Praxis für Ergotherapie

Neurologie

Das wichtigste Ziel der Ergotherapie ist die Verbesserung der Handlungsfähigkeit. Um Handlungen zu planen, zu organisieren und auszuführen, braucht der Mensch verschiedene Fähigkeiten und Fertigkeiten gleichzeitig.

  • Körperliche ( wie z.B. Gehen, Greifen, etwas tragen)
  • Kognitive ( Planung oder Konzentrationsfähigkeit)
  • Emotionale ( wie z.B. Motivation und Antrieb)
  • Soziale und interaktive ( wie z.B. Körpersprache, Nähe-Distanz-Regulation)
Neurologie
Neurologie
Neurologie
 

Folgende neurologische Krankheitsbilder können diese Fähigkeiten einschränken:

  • Schlaganfall
  • Multiple Sklerose
  • Schädel-Hirn-Trauma
  • Cerebralparesen
  • Morbus Parkinson
  • Tumore
  • Periphere Lähmungen

Ebenso die nachfolgenden neuropsychologischen Störungen:

  • Hirnorganisches Psychosyndrom
  • Apraxie
  • Neglect, Hemianopsie
  • Räumlich-konstruktive Störungen
  • Gedächtnisstörungen
  • Aufmerksamkeitsstörungen

Die Behandlungskonzepte, nach denen wir mit neurologisch erkrankten Menschen arbeiten, werden alltagsorientiert und individuell auf den Patienten abgestimmt, wie z.B.

  • das 24 Stunden Konzept von Berta Bobath
  • kognitiv therapeutische Übungen nach Prof.Perfetti
  • neuropsychologisches Training nach Verena Schweitzer
  • Hirnleistungstraining nach Petra Riggling
  • Computertraining Cogpack
  • Hilfsmittelberatung und Anpassung
 
 

Leichte Sprache

Hier klicken!

 
 

Mitglied werden

Hier anmelden!

 
 

Jede Spende hilft!

Jetzt spenden

Ansprechpartnerin

Tanja Dickmann, Praxis- und Bereichsleitung

Tanja Dickmann
Ergotherapeutin,
Praxis- und Bereichsleitung der Ergotherapie

Kontakt

Sprechen Sie uns an und vereinbaren einen Termin.
Wir beraten Sie gerne!

© 2016 Lebenshilfe Walsrode e.V., Von-Stoltzenberg-Straße 11, D-29664 Walsrode

Diese Webseite verwendet technisch notwendige Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen